Gladiatoren

Image:Gladiatoren
14. Dez, 2016 Autor: Elan
DIESE SEITE TEILEN

 

In den Zeiten zu Rom waren die Gladiatoren Sklaven, die gegen Löwen und andere tödliche Kreaturen kämpften. Während die Öffentlichkeit nach Nervenkitzel suchend nur an Zaster und Zirkus interessiert war, kamen die Gladiatoren ihren Verpflichtungen nach und kämpften um Leben und Tod. Nur ein paar wenige waren tapfer und geschickt genug, um ihre Freiheit zu erhalten.

Zweitausend Jahre später haben sich die Umstände stark verändert. Die Rolle des tollkühnen Gladiators wurde durch einen heutigen Athleten ersetzt und die Regeln haben sich gänzlich verändert. Nicht nur, dass dies heute freie Bürger sind, jetzt sind sie globale Superstars und setzen Trends, die von der anbetenden Menschenmasse verfolgt werden. 

Was heute dem Kampf der Gladiatoren noch am nächsten kommt, ist der direkte Kampf von mehreren Kämpfern gleichzeitig gegeneinander. Boxen, oder andere Kampfsportarten, wie auch viele Team-Sportarten verkörpern einen grundlegenden Reiz. Der alpine Skisport ist unter den attraktivsten Sportarten, doch das Carven durch rote und blaue Tore eines einzelnen Wettkämpfers auf Zeit, kann man schwerlich als kämpferisch bezeichnen.

 

Wie auch immer…

Es gibt eine Skidisziplin, die alles hat, Adrenalin, Kampf und Show… Skicross hat zwar keine Lauberhorn oder Streif, aber er hat sehr einzigartige Elemente, die den Sport mindestens genauso attraktiv machen wie ein Abfahrtsrennen auf den legendären Strecken. Die Disziplin Skicross beinhaltet alle Vorzüge des alpinen Skisports in der Art, mit einer Mischung aus Slalom, Riesenslalom, Abfahrt, Super-G und Freeride-Skifahren, aber der hauptsächliche Unterschied ist der Vollkontakt. Die Rennfahrer sind auf der Strecke nicht allein, sie müssen mit 3 oder 5 Skifahrer um Positionen kämpfen und alle wollen das gleiche -  die Ziellinie als erster erreichen. Beim Skicross ist die Stoppuhr ohne Bedeutung, d.h. die Zeiten werden zwar für die Auslosung der Gruppen mit jeweils 4 Läufern genutzt, oder 6 bei den X-Games. Eine bessere Zeit erlaubt es dem Rennfahrer die Startposition für die Ausscheidungsläufe auszuwählen und eines der Gates ist einfach immer etwas schneller als die anderen. Sobald die Ausscheidungsrunden beginnen, verliert die Uhr jedoch ihre Bedeutung. Vielmehr kommt es auf die Spur und Taktik, den Mut, das Skigefühl und die Überholvorgänge und vielleicht ein paar Wrestling-Fähigkeiten an. Natürlich muss das mit größtmöglicher Rücksicht erfolgen – es gibt gewisse Regeln. Ziehen oder Schieben ist nicht erlaubt. Wenn ein Fahrer den anderen mit der Hand zieht, werden diese automatisch disqualifiziert.

 

Attraktion

Ein Wettlauf von gleichzeitig 4 Fahren auf dem Parcours ist das Rezept für das wahre Spektakel. Die Parcours sind mit Erhebungen, Wellen, überhöhten Kurven und Sprüngen versehen. Es sieht aus wie eine Achterbahn auf Schnee oder ein Zeichentrickfilm für Kinder. Nur für die Rennfahrer ist alles Wirklichkeit, den todesmutigen Sprüngen trotzend, wo jeder um seine eigene Position in der Luft kämpft. Die Sprünge können länger als 60 Meter sein, aber die Norm besagt zwischen 30 und 40 Meter.

Die Rennfahrer nutzen sehr oft Riesenslalom-Ski und tragen etwas luftigere Kleidung, die Atmosphäre ist etwas entspannter, doch in den letzten paar Jahren wurde es ernster. Skicross ist in einigen Ländern sehr populär geworden und die Läufer nehmen es ernsthaft und professionell in Angriff.

 

Die großen Rennen

Die internationale Ski Föderation (FIS) reiht Skicross bei den Free-Ski-Disziplinen ein. Wahrscheinlich weil die Rennen nicht durch Hundertstel entschieden werden. Aber das spielt kaum eine Rolle. Skicross-Fahrer haben ihre eigene Weltmeisterschaft, erstmals im Jahr 2010 in Vancouver. Skicross ist also auch olympisch.

 

Team Elan

Elan’s grüne Rennfarbe ist bei den wichtigsten Skicross-Rennen relativ gut vertreten. Der Frontmann des Teams ist Filip Flisar aus Slowenien. Er erreichte die kleine Kristallkugel der Weltcup Saison im Jahr 2012 und im Jahr 2015 den Weltmeistertitel in Kreischberg. Filip begann seine Karriere als Alpin-Skifahrer und wechselte später zum Skicross. Er ist der lebende Beweis, dass der Skicross viel mehr als nur ein Sport für gescheiterte Alpin-Skifahrer ist. Der Körper von Filip ist eine wundervolle Machinerie. Er ist einer der seltenen sportlichen Ausnahmetalente, die jeden Sport, den sie visualisieren, ausüben können; wenn er die Ski anschnallt ist er in seinem Element. Auf die Frage wie denn seine Definition von Skicross laute, antwortete er überraschend: „Für mich ist Skicross vergleichbar mit Motocross. Wir haben einen Parcours an dem sich vier Jungs am Start aufreihen, sogar sechs bei den X-Games in den USA. Der Parcours hat Sprünge, Hügel, Abhänge, Kurven und alles um uns das Fahren zu erschweren, doch dies macht den Sport unglaublich spektakulär. Skicross deckt das ganze Spektrum des Skifahrens ab und fordert sämtliches Geschick.“

Die Frauen bekamen dieses Jahr starken Zuwachs durch die exzellente Kanadierin Kelsey Serwa, zweifache X-Games Gewinnerin im Jahr 2011 und 2016. Weltmeisterin in Deer Valley im Jahr 2011 und Gewinnerin der Silbermedaille in Sochi 2014. Genau wie Flisar ist sie ein sportliches Genie und ist auf dem Mountainbike oder Surfbrett genau so erfahren wie auf einem Paar Elans die talwärts zeigen.

Nebst den oben genannten besteht das Team aus einem bunten Mix internationaler Athleten: Blaž Ogorelc, Slowene; Terence Tchiknavorian und Sebastien Lapage, Franzosen; Brady Leman, Kevin Drury und Mathieu Leduc Kanadier; Egor Korotkov und Semen Denshchikov, Russen.

Sie alle kämpfen, springen und fahren auf leicht angepassten Elan GSX Ski. Dank ihnen wird die grüne Signatur von Elan auch im kommenden Winter zu sehen sein.

LEGENDE
12. Dez, 2017 | Elan

LEGENDE

Glen Plake ist der Skifahrer eines Skifahrers. Was könnte man sonst noch alles über jemanden erzählen, der zuerst alpine Skirennen fuhr, anschließend zum Freestyle überging, zu Buckelpisten wechselte und sich nicht unterkriegen lässt?

Weiterlesen
INTERNATIONALE AUSZEICHNUNGEN DER ELAN PRODUKTE
05. Dez, 2017 | Elan

INTERNATIONALE AUSZEICHNUNGEN DER ELAN PRODUKTE

Im Jahr 2017 erlangen die Elan Ski erneut außergewöhnliche internationale Anerkennung und werden wieder einmal mit prestigeträchtigen Preisen ausgezeichnet. Die Innovation, das Design, die Performance und Originalität der Ski beeindrucken die Juroren und Tester gleichermaßen, die ihre angesehene Anerkennung für Technologie und Design aussprechen. Ein weiteres Jahr erwies sich für Elan Produkte mit den Auszeichnungen durch „Red Dot“ und vielen anderen als sehr erfolgreich.

Weiterlesen
ELAN SKI CROSS TEAM 2017/18
28. Nov, 2017 | Elan

ELAN SKI CROSS TEAM 2017/18

Elan ist mit einem besonders starkes Skicross-Team vertreten, das an der Weltmeisterschaft teilnimmt. Mindestens 24 Fahrer aus 9 Ländern werden in diesem Jahr mit Elan Ski antreten.

Weiterlesen
Alle Neuigkeiten anzeigen
Die Eingabe Ihrer persönlichen Daten während des Bestell- und Bezahlvorgangs ist durch eine SSL-Verschlüsselung gesichert. Fremde können die von Ihnen eingegeben Daten nicht sehen. Wir nutzen für die gesicherte Übertragung der Daten die moderne 128-bit-Technologie.
 
Willkommen auf der Internetseite von e-shop-direct.com, dem offiziellen Online-Shop Partner von elan.

Alle Waren in diesem Shop kaufen Sie von der Arendicom GmbH. Die Arendicom GmbH wird Ihr Vertragspartner und stellt Ihnen die Rechnung. Für mehr Informationen über das System lesen Sie bitte die Hinweise unter dem Menüpunkt 'Über e-shop-direct.com'. Wir haben für Sie das folgende Land ausgewählt. Sollte dies nicht stimmen, wählen Sie ein anderes Land. Bestätigen Sie mit Klick auf weiter.

Reduction reason0

Reduction reason0

NRC