Elan & Ich

Image:Elan & Ich
26. Mär, 2018 Autor: Glen Plake
DIESE SEITE TEILEN

 

Die regionale Meisterschaft gewann ich auf einem Elan RCSL Uniline, es waren die Ski meines Vaters und ich liebte sie. Ein Freund von mir wurde damals von Elan gesponsert und besaß ein komplettes Set aus Abfahrts-, Slalom- und Trainingsski und ich beneidete ihn sehr. Keine Ahnung warum ich die Elan Ski mochte, ich mochte sie eben!

Meine erste Saison bei Elan begann während der „Waveflex“-Ära, eine Technologie, die eine weichere Biegelinie bei höherer Torsionssteifigkeit ermöglicht. Die Technologie war optisch anhand der Skioberfläche deutlich zu erkennen. Die nächste grundlegende Veränderung der Skikonstruktion „Amphibio“ war nicht ganz so augenscheinlich. Während den Skitests hatte ich unzählige Gespräche mit den Ingenieuren von Elan zum Thema „das favorisierte Paar Ski“ - Ski, die einfach zu fahren sind und die man selbst nach hunderten Skitagen immer noch lieben muss! Wie war es uns möglich, solche Ski zu bauen? Was machte die Ski so liebenswert? War es die fehlende Torsion? Waren sie gebogen?

Über mehrere Testserien hinweg wurden meine Fragen von den Ingenieuren aufgegriffen und von Test zu Test entstand ein ganz gewisses Paar Ski, was alle anderen übertrumpfte – das war der Anfang von „Amphibio“. Während die Skiindustrie sich weltweit ausschließlich mit dem Rocker-Thema herumschlug, gelang es Elan einen Ski mit einem rechten und linken Profil zu bauen, mit allen positiven Eigenschaften des Rocker-Profils und trotzdem die Vorzüge des Camber-Profils beizubehalten. In der Zeit der Extrem-Carver, die sich auf den Kanten festbissen und auch am Schwungende nicht ausließen, brachte Amphibio die Lösung. Die Ski sind unglaublich! Mir persönlich fiel es jedoch nicht leicht, ich mochte die Ski zwar, aber jeder wollte während dieser Zeit richtig breite Ski, unsere Freestyle-Teams schwärmten von Twin-Tip-Ski und das Skifahren mit normalen Carvern war uncool. Ich fand mich damit ab und gab mich deren Einsatzzweck hin und absolvierte die Ausbildung zum Skilehrer. Die Amphibios waren in ihrem Terrain, sie lehrten mich besseres Skifahren und ließen meine Vorliebe zu Elan für eine ganz neue Gruppe von Skifahrern wachsen.

Mit dem darauffolgenden Projekt konnte ich mich besser identifizieren: „Die Entwicklung von neuen Tourenski“. Es sollten leichte Ski sein, die sich trotzdem gut zum Skifahren eignen – Bridge Technologie; ein sehr leichtes Holz, das mit stabileren Längshölzern verstärkt ist. Die Entwicklungszeit war sehr kurz und die meiste Arbeit ging wie von allein. Mit dem Himalaya und Alaska fuhr ich mehrere hundert Skitage in steilem und hochgelegenem Gelände.
Es war endlich Zeit für etwas komplett Neues… Um ehrlich zu sein, wir bemühten uns richtig breite Ski zu bauen, mehrere Versuche über Jahre hinweg brachten großartige Ski hervor, aber es war nichts Bahnbrechendes dabei, gewöhnliche Holzkerne, Laminate, usw. und die Ski waren bis auf das Design mehr oder weniger baugleich zu denen, die bereits am Markt waren. Mit den Längsholzverstrebungen der Bridge Technologie waren wir in der Lage, das Gewicht zu reduzieren, aber aus welchem Material konnten wir die Längsverstrebungen sonst noch bauen? „Karbonröhren!“ Karbon wurde in den letzten Jahren oft für Skikonstruktionen verwendet, jedoch ausschließlich als Laminat zur Versteifung und das Skigefühl war oft befremdend. Durch die Verwendung von Röhren ist das Karbon in einer dreidimensionalen Form, übernimmt nun auch dämpfende Eigenschaften und ersetzt das Metall vollständig. Metall im Skibau ist hervorragend, aber es ist schwer. Durch die Karbonröhren sind die breiten Ripsticks sehr leicht und haben gleichzeitig die Stabilität eines herkömmlichen „Heavy Metal“ Skis. Absolut unglaubliche Ski und durch die 3D Röhren werden die Vibrationen in allen Richtungen absorbiert, wie eine sehr hochwertige Angelrute! Die Ripsticks am Berg zu sehen und die Begeisterung, welche die Skifahrer damit haben, machen mich besonders stolz. Das sind echt „coole“ Elan Ski.

 

Gerade als wir alle beim „Ripsticken“ waren und uns bestätigt fühlten, dass die Ripsticks seitjeher die besten Ski sind, kam eine neue Aufgabe auf mich zu: „Neuentwicklung der Tourenski“. Auf ein Neues! Durch die Tubelight Technologie sind die Ripsticks sehr leicht, doch können wir noch mehr Gewicht einsparen? Ja!!! Mit einem möglichst leichten Holzkern und den darin eingelassenen Karbonröhren sprengt die Ibex Serie die bisherigen Grenzen und setzt neue Maßstäbe bei der Herstellung von ultraleichten Tourenski mit hervorragenden Fahreigenschaften. Keine Kompromisse aufgrund Gewichtseinsparung – „leicht“ ist keine Entschuldigung für fehlende Performance.


An diesem Ort bauen wir nun schon seit über 70 Jahren Ski und in meiner 11. Saison als Markenbotschafter beabsichtige ich weiterhin, eine lange und erfüllende Zeit mit Elan zu erleben, es war bisher so und wird auch in Zukunft so sein. Nicht nur die Ski sind etwas Besonders, sondern auch der Ort Slowenien und vor allem die Leute, welche die Elan Familie ausmachen. Es sind deren Hände mit denen die Ski gebaut werden und mit denen die einzelnen Teile zusammengefügt werden. Es sind die Hände der Marketing- und Kommunikationsabteilung, welche die neuen „Babys“ dem Vertrieb und den Händlern präsentieren, die dir letztendlich im Laden die Ski „unter die Füße schnallen“! All diese Leute und Hände tragen zu einem guten Ski bei.

Wenn ich an meine Elan-Freunde denke, die ich damals so beneidete und ich zur damaligen Zeit nicht wusste, warum ich Elan mochte – jetzt weiß ich es!!!

„Think snow - Ski ya on the hill!” (denke an den Schnee)

Unersetzlich
31. Jan, 2019 | Gregor Šket

Unersetzlich

Holz ist schön. Holz ist stark. Holz ist biegsam. Holz ist beständig. Holz riecht gut. Holz ist Leben. Holz ist ursprünglich. Holz ist Natur. Holz ist Slowenien. Holz ist Elan.

Weiterlesen
Hinter den Kulissen
29. Jan, 2019 | Martin Tekše

Hinter den Kulissen

Jede große Geschichte beginnt hinter den Kulissen. Im Fall von Elan ist es ein kleines Büro hinter den Kulissen in Begunje, das Hauptquartier des Rennteams.

Weiterlesen
Ski Auswahl 101: Wie finde ich das perfekte Paar
21. Jan, 2019 | Krista Crabtree

Ski Auswahl 101: Wie finde ich das perfekte Paar

Außer auf die Skigeometrie (Mittelbreite, Schaufelform, Form des Skiende) und die richtige Länge (in den meisten Fällen nicht länger als das dritte Auge) zu achten, sollte man sich auch über den Einsatzzweck der Ski Gedanken machen.

Weiterlesen
Alle Neuigkeiten anzeigen
Die Eingabe Ihrer persönlichen Daten während des Bestell- und Bezahlvorgangs ist durch eine SSL-Verschlüsselung gesichert. Fremde können die von Ihnen eingegeben Daten nicht sehen. Wir nutzen für die gesicherte Übertragung der Daten die moderne 128-bit-Technologie.
 

Reduction reason0

Reduction reason0

NRC

Reduction reason0

Reduction reason0

NRC